Handy kaputt? Die 6 häufigsten Schäden & was Du dennoch tun kannst!

Das Handy oder Smartphone ist unser ständiger Begleiter geworden. Umso ärgerlicher, wenn das Handy kaputt geht! Doch leider kann es dazu viel schneller kommen, als uns lieb ist. Einmal kurz nicht aufgepasst – schwups – Handy kaputt. Die sechs häufigsten Schäden haben wir Dir in diesem Beitrag einmal aufgelistet. Doch nicht nur das! Wir zeigen Dir außerdem, wie Du möglichen Handyschäden vorbeugen kannst und was Du tun solltest, wenn es doch einmal dazu kommt, dass Dein Handy kaputt geht.

Die häufigsten Handyschäden #1: Displayschaden

Die meisten Menschen haben das Handy jederzeit griffbereit. Wahrscheinlich auch Du? Wahrscheinlich liest Du sogar diesen Blogbeitrag gerade auf Deinem Smartphone. Doch genau dabei lauert die größte Gefahr für Dein Handy! Denn laut Umfragen und Schadensmeldungen von Versicherungen oder auch Handyreparaturen ist ein Displaybruch der häufigste Grund für ein kaputtes Handy. Einen kurzen Moment nicht aufgepasst und schon ist das Handy runtergefallen. Im besten Fall ist nur eine Ecke herausgebrochen oder Dein Display hat nur einen kleinen Sprung. Wenn Du aber richtig Pech hast, kommt es zu Rissen über das ganze Display – in der Umgangssprache „Spider-App“ genannt.

DISPLAYSCHÄDEN VORBEUGEN

Da ein Displaybruch schnell passieren kann, ist es gut, wenn Du diesem vorbeugst. Den besten Schutz bieten Handyhüllen, da sie Dein Smartphone an allen Seiten bedecken. Dadurch wird ein Sturz auf den Boden abgefedert und die Chance, dass Dein Handy kaputt geht, ist stark verringert. Du kannst Dich dabei zwischen Silikon-Hülle und Hardcover-Cases entscheiden - die Auswahl sowohl bei der Art der Handyhülle als auch dem Design ist riesig! Außerdem hilft Panzerglas, das Du als eine Art Schutzfolie auf dem Display verwenden kannst. Dadurch ist das empfindliche Handydisplay noch stärker geschützt. Achte beim Kauf einer Handyhülle und einer Schutzfolie jedoch genau darauf, ob die Hülle auch für Dein Handymodell passt.

DISPLAYBRUCH REPARIEREN

Wenn es trotz all der Vorsichtsmaßnahmen doch zu einem Schaden an Deinem Display gekommen ist, kannst Du dieses entweder selbst reparieren oder es zu einer professionellen Handyreparatur bringen. Wenn Du das Handy selbst reparieren möchtest, gibt es spezielle Reparatur-Kits mit Anleitungen. Oder Du kaufst Dir das passende Display-Glas, suchst Dir ein Anleitungs-Video heraus und nimmst den Austausch selbst vor. Allerdings raten wir in den meisten Fällen davon ab! Sicherlich sparst Du damit Geld, doch im Zweifel machst Du das Handy komplett kaputt.

Eine professionelle Handyreparatur durch einen sogenannten „Handydoktor“ kostet übrigens meist um die 150-300€ – je nach Handymodell.

Unser Tipp: Handyversicherung abschließen! Diese übernimmt für Dich die Kosten der Handyreparatur. Mehr dazu aber später!

Handy kaputt - Handyversicherung hilft

Die häufigsten Handyschäden #2: Kratzer und Schrammen

Wenn Du Dein Smartphone in ständiger Benutzung hast, treten früher oder später erste Gebrauchsspuren auf. Zwar behandeln wir unser neues Handy meist noch sehr behutsam, doch irgendwann ist zum Alltagsgegenstand verkommen. Dann wird es einfach auf den Tisch geschmissen oder belanglos in die Tasche gesteckt. Die häufigsten Gebrauchsspuren sind Kratzer und Schrammen auf dem Display. Da diese nicht gerade schön sind, gibt es ein paar einfach Tricks, ihnen vorzubeugen.

KRATZER UND SCHRAMMEN VERHINDERN

Während eine Handyhülle Dein Smartphone gegen Sturz- und Bruchschäden schützt, hilft eine Schutzfolie im Kampf gegen Kratzer und Schrammen. Da diese passgenau für Deine Displaygröße bestellt werden können und kaum mehr als 5 Euro kosten, lohnt sich die Investition auf alle Fälle. Zwar ist nach einem Kratzer Dein Smartphone immer noch funktionsfähig, aber unschön sind die kleinen Dinger dennoch! Im besten Fall nimmst Du ein Schutzfolie aus Panzerglas, um Sturzschäden auch direkt vorzubeugen.

KRATZER UND SCHRAMMEN ENTFERNEN

All die Vorsichtsmaßnahmen haben nichts geholfen? Dann kannst Du mit speziellen Polituren versuchen, auf Deinem Handy Kratzer zu entfernen. Nimm am besten ein Mikrofasertuch, befeuchte es leicht und trage eine dünne Schicht Zahnpasta auf. Nun polierst Du ganz sanft die betroffenen Stellen. Achte aber darauf, dass keine Feuchtigkeit in das Handy eindringt!

Die häufigsten Handyschäden #3: Bedienungsfehler

Auch wenn wir es oft nicht wahrhaben wollen, aber oftmals sind wir selbst Schuld, wenn unser Handy kaputt geht. Denn durch falsche oder unsachgemäße Bedienung schaden wir unserem Smartphone nach und nach. Zu den häufigsten Ursachen zählen hierbei defekte Ladeanschlüsse oder ein defektes Akku durch falsches Laden.

BEDIENUNGSFEHLER VERMEIDEN

Du solltest vor allem darauf achten, dass Du das richtige Ladekabel verwendest und die Ladebuchse frei von Verschmutzungen und Staub hältst. Um auch lange etwas von Deinem Akku zu haben, sind folgende Sachen zu beachten:

  • Nicht zu oft aufladen
  • Nicht über Nacht aufladen
  • Extreme Temperaturen vermeiden
  • Billige Ladegeräte vermeiden

Die häufigsten Handyschäden #4: Wasserschaden

Es gibt unzählige lustige Geschichten, wie Handy in Kontakt mit Wasser gekommen sind. Ob beim Hose-runterlassen auf Toilette ins Klo gefallen oder durch das umgestoßene Glas auf dem Wohnzimmertisch in Saft getränkt – Wasserschäden sind ebenfalls eine häufige Ursache für kaputte Smartphones. Im schlimmsten Fall reicht schon ein kurzer Kontakt, um das Handy kaputt zu machen. Denn die empfindliche Elektronik hält im Normalfall Wasser und Feuchtigkeit nicht Stand.

HANDY WASSERSCHADEN – WAS TUN?

Hat es Dein geliebtes Smartphones doch erwischt, hast Du eventuell die Chance es noch zu retten. Hierbei muss zwischen Handy mit herausnehmbarem Akku und Handys mit fest verbautem Akku unterschieden werden. Falls Du Dein Akku herausnehmen kannst, entferne dieses als erstes. Danach entnimmst Du Deine SIM-Karte sowie die Speicherkarte(n). Nun nimmst Du ein trockenes Tuch und wischst alle offenen Stellen einmal ab. Anschließend legst Du Dein Handy in einem Beutel mit rohem Reis und lässt das Handy darin ein paar Tage trocknen. Dieser Trick hilft eigentlich immer, außer wenn die Elektronik schon beim Deinem Handy kaputt ist.

Bei einem iPhone oder einem Samsung Galaxy ist das Handyakku allerdings fest verbaut, daher musst Du das komplette Smartphone gründlich mit einem trockenen Tuch abwischen und es anschließend in einen Beutel Reise legen. Wenn auch dieser Trick nicht funktioniert, hilft nur noch die Reparatur durch einen Fachmann. Diese kostet Dich allerdings schnell mal bis zu 400 Euro!

Unser Tipp: Handyversicherung abschließen! Diese übernimmt für Dich die Kosten bei Flüssigkeitsschäden.

Die häufigsten Handyschäden #5: Akkuschaden

Ohne Akku funktioniert bei Deinem Smartphone nichts. Heißt im Klartext: Ist Dein Akku kaputt, ist auch Dein Handy kaputt! Akkuversagen kommt nicht selten vor und hat verschiedene Ursachen. Zum einen natürlich Bedienungsfehler, zum anderen aber auch plötzliche Fehlfunktionen. Wenn Dein Akku versagt, geht auch Dein Handy nicht mehr an – dann hilft nur noch der Austausch. Im schlimmsten Fall kommt es jedoch zu einer Überspannung oder sogar zur Explosion oder zum Brand – dann ist sogar Dein ganzes Smartphone ist Gefahr! Und das solltest Du nicht auf die leichte Schulter nehmen.

Unser Tipp: Handyversicherung abschließen! Diese übernimmt für Dich die Kosten, wenn Dein Handy Akku kaputt geht.

Die häufigsten Handyschäden #6: Konstruktionsfehler

Viele Schäden am Handy passieren nicht zwingend nur durch Bedienungsfehler, oftmals sind auch einfach Konstruktions- oder Materialfehler vom Hersteller Schuld. Ist das Smartphone falsch verbaut oder gab es andere Montagefehler, kann das Handy früher oder später dadurch kaputt gehen. Ärgerlich ist der Handyschaden dennoch! Daher schützt Dich in den meisten Fällen die Herstellergarantie bzw. die Gewährleistung des Verkäufers. Was genau das ist und wo der Unterschied liegt, erklären wir Dir auch in unserem großen Handyversicherungs-Ratgeber.

Handy kaputt? Handyversicherung hilft!

Ein Schaden am Handy kann gerade bei intensiver Benutzung schnell auftreten. Displaybruch, Wasserschäden oder Kurzschluss – alles bekannte Risiken für Dein Smartphone. Daher kann Dich eine Handyversicherung vor den teuren Kosten für eine Handyreparatur schützen! Denn sie übernimmt für Dich alle anfallen Zahlungen, zum Beispiel für den Handydoktor, der Dein Display ersetzt. Eine gute Handyversicherung bietet Dir dabei eine Absicherung bei Sturzschäden, Bruchschäden, Flüssigkeitsschäden, Brand, Kurzschluss, Explosion und Bedienfehler. Zusätzlich kannst Du oftmals einen Diebstahlschutz mitbuchen. Somit ist Dein Smartphone rundum gegen potenzielle Gefahren abgesichert! Und Du kannst Dein liebstes Hab & Gut unbeschwert benutzen. Weitere Informationen dazu findest Du in unserem ultimativen Ratgeber zur Handyversicherung.

Um Dich und Dein Smartphone vor finanziellen Risiken und hohen Kosten zu schützen, haben wir die hepster Handyversicherung entwickelt. Mit unserer Handyversicherung ist Dein Smartphone bereits ab 30 Euro im Jahr rundum versichert - weltweit, ohne Wartezeit und mit Sofortschutz. Bei hepster kannst Du sowohl Dein neues als auch Dein gebraucht gekauftes Handy versichern, unabhängig vom Gerätealter. Der Versicherungsschutz umfasst sowohl die private als auch die gewerbliche Nutzung und schützt Dich vor Sturz-, Bruch- und Displayschäden, Feuchtigkeitsschäden und Schäden durch Dritte.